Japanischer Belüftungsring

Heute möchten wir Euch unseren japanischen Belüftungsring vorstellen.

Vor kurzem habe ich in einer Facebook Gruppe ein Video von Koi gesehen, die lahm in einer Ecke stehn... "Warum ist das so?" Die Antworten reichen von "Pause machen" über "es wird Herbst" oder "vielleicht sind sie krank" oder "schlechte Wasserwerte"... Wenn die Oberfläche des Wassers kaum bricht und regelrecht brach liegt- könnte das vielleicht auch mit einem akuten Sauerstoffmangel in Verbindung stehen! Die Sauerstoffzufuhr ist sowohl für das Wohlbefinden der Koi von großer Wichtigkeit, als auch für den biologischen Abbauprozess! Denn nur in aeroben (sauerstoffreichem Gewässer) funktioniert der Abbau von Ammonium zu Nitrit und von Nitrit zu Nitrat. Also bitte stets für eine ausrechenden Belüftung sorgen- im Sommer wie im Winter! 

Wir setzen den Japanischen Belüftungsring in unseren Koi-Anlagen ein. In diesem Fall belüften wir in einem separaten Becken zusätzliche Biomasse, nämlich Moving-Beads. Grund hierfür ist die im Handel übliche Besatzdichte. Meine Eltern hingegen, setzen ihn direkt im Koi-Teich ein, da sie einen Vlieser und somit keine separate Biokammer haben...

Das gute Stück besteht aus einem robusten V2A Edelstahl Gestänge und einem extrem porösen japanischen Belüftungsschlauch. Alle japanischen Züchter - wirklich alle!!! - verwenden dieses Medium zur Belüftung Ihrer Anlagen. Die Anschlüsse sind frei wählbar zwischen 6/8 und 8/10, wobei wir grundsätzlich die größere Variante empfehlen. Man bekommt einfach mehr flow!!! ;-) Für die Individualisten unter euch: auch 20mm Anschluss sind machbar...

Den Belüftungsring gibt es in verschiedenen Größen, nämlich 40,50 und 60 cm Durchmesser., die Belüftungsstangen in 0,5, 1,0 und 2,0m. Sondergrößen sind natürlich auch machbar. 

Es grüßt euch herzlichst,

Stella

PS: Ein kleiner Tipp ;-) - Kolbenkompressoren machen richtig dampf... Sind zwar etwas teurer in der Anschaffung, aber laufen seeeehr lange und effektiv. Und wenn ich überlege wie oft man sich vermeintlich "günstig" eindeckt, hätte man es doch gleich richtig machen können: "oimol was gscheids" sagt der Schwabe... :-D

ANBEI EIN KLEINES VIDEO: https://youtu.be/cnst2Hr7FUM

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.